Abfall ohne Worte

Wie vermittelt man Menschen unsere Abfalltrennung, die kein oder nur wenig Deutsch sprechen oder nicht lesen können? Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Tübingen ist hier 2 Wege gegangen:

1. Broschüre ohne Worte

Indem der Abfallwirtschaftsbetrieb 2015 die 3. Klasse der Grundschule Wendelsheim dabei fachlich unterstützt und beraten hat, als diese eine Broschüre erstellt hat, die zeigt, wie Mülltrennung funktioniert und das alles ohne Worte. Für dieses Engagement erhielt die Klasse auch den 3. Platz beim SWT-Umweltpreis 2015. Zusätzlich können die Bilder aus der Broschüre auch als Plakate in Studentenwohnheimen und Flüchtlingsunterkünften aufgehängt werden, um dort die Mülltrennung zu erklären und dadurch auch zu verbessern.

2. Pantomime

Im Auftrag des Abfallwirtschaftsbetriebes des Landkreises Tübingen hat der Pantomime Patrick Loriot ein interaktives Stück zum Thema Abfalltrennung entwickelt. Das Projekt wurde erfolgreich im Dezember 2015 gestartet. Es soll auch in Zukunft sowohl in Grundschulklassen als auch bei älteren Schülern in Integrationsklassen helfen, die Mülltrennung in unserem Landkreis verständlicher zu machen. Die positive Resonanz bei den Schülerinnen und Schülern als auch des Lehrpersonals zeigt uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Hier nur ein kurzer Kommentar einer Lehrerin: „Meinen Schülern hat es unglaublich gut gefallen! Herr Loriot hat die Mülltrennung ganz wunderbar und bestimmt unvergesslich rüber gebracht. Meine Schüler haben sich total darauf eingelassen und sich wohl gefühlt ohne die sonstigen Sprachbarrieren. Eine ganz tolle Idee!“

Bildergalerie

Pantomime Patrick Loriot zum Thema Abfalltrennung