Sperrmüll

Zu Sperrmüll zählen sperrige Gegenstände, die auch nach zumutbarer Zerkleinerung nicht in die Restmülltonne passen und weder zu Metallschrott, Elektronikgeräteschrott, Holz oder Häckselgut gehören. Ausgeschlossen ist Abfall, der in die Restmülltonne passt, Restmüll in Plastik- oder Papiersäcken, Abfälle aus Gebäuderenovierungen oder Gewerbebetrieben sowie Fahrzeugteile und landwirtschaftliche Geräte. Die Sperrmüllabfuhr erfolgt von Januar bis Juni zu festen Terminen und von Juli bis Dezember auf Anforderung. Dazu werden die Abfuhrkarten (Holzmöbel oder Sperrmüll) herausgetrennt, ausgefüllt, frankiert und an die angegebene Adresse geschickt. Nach 2-5 Wochen werden die angemeldeten Sonderabfälle abgeholt. Sie bekommen ca. eine Woche vor der Abholung einen schriftlichen Terminbescheid.
Es werden max. 2 m³ je Abfuhr mitgenommen. Bitte beachten Sie, dass der Sperrmüll am Tag der Abholung ab 6.00 Uhr bereitstehen muss. Den Abfuhrtermin (1. Halbjahr) entnehmen Sie bitte Ihrem Abfallkalender. Eine Anlieferung von Sperrmüll mit der Abrufkarte beim Entsorgungszentrum Dußlingen ist ebenfalls möglich.